Close

Online buchen

Buchen Sie Ihren Aufenthalt mit Bestpreisgarantie.

Menu
  • Istock 1086683186
  • Danuser 150118090345
  • Danuser Flimserstein
  • Istock 514646670
Galerie schließen
Schneeschuhwandern in Flims-Laax

Spuren im Schnee

Was ursprünglich als Hilfsmittel zur Fortbewegung im Schnee gedacht war, ist heute eine der beliebtesten Wintersportarten. Beim Schneeschuhwandern ist nicht nur Ausdauer gefragt, auch das Auge kommt auf seine Kosten. Im Gebiet der Weissen Arena erwarten Winterwanderer malerische Landschaften und Bergpanoramen bis zum Horizont und noch viel weiter.

Stapfen durch das Winterwunderland

Abseits vom Alltagstrubel, unter dem Schuhwerk das leise Knirschen des Schnees und weit erstreckt ein sagenhaftes Winterwunderland. Schneeschuhwandern ist die neue Art die Schönheit der Natur aufzusaugen. Das Stapfen durch tiefes Weiss hat schon fast eine meditative Note. 

 

Spaziergang mit kulinarischem Höhepunkt

Für Wanderer, die es denn auch eher ruhig und bequem mögen, eignet sich die Tour Nr. 205. Sie führt in rund einer Stunde von der Bergstation Plaun durch einen märchenhaften Winterwald hinab zur Runcahöhe. Eine kulinarische Verschnaufpause bietet das Bergrestaurant Runca Höhe mit seinen hausgemachten Capuns, herzhaften Bizochels oder knuspriger Rösti. Je nach Schneeverhältnis geht die Reise danach weiter über einen gut ausgeschildertetn Winterwanderweg, oder durch glizerndem Pulverschnee zurück zur Talstation in Flims. Dreieinhalb Kilometer voller Genuss ist garantiert.

 

Freie Sicht auf das Martinsloch

Bei der Schneeschuhwanderung Nr. 211, dem Unesco Rundgang, ist hingegen etwas mehr körperliche Fitness gefordert – die Tour wird als schwer eingestuft. Auch Hobbygeologen und solche, die es noch werden wollen, kommen hier auf ihre Kosten. Die Route führt im Tiefschnee durch unberührte Natur von der Bergstation Grauberg in Richtung Laaxerstöckli und Piz Ofen. Auf der eindrücklichen Wanderung gibt es einiges zu entdecken: in der Tektonikarena Sardona, die zu 2008 in das UNESCO Welterbe aufgenommen wurde, sind u.a. Gesteinsschichten zu sehen, die durch den legendären Flimser Bergsturz gebildet wurden.

Höhepunkt des Rundgangs bietet jedoch die atemberaubende Sicht auf das Martinsloch. Das sagenumwobene Naturwunder, das 22 Meter Höhe und 19 Meter Breite misst, liegt im Tschingelhorn. An wenigen Tagen im Frühling und Herbst strahlt die Sonne durch das Felsenloch direkt auf den Kirchturm von Elm – ein beeindruckendes Ereignis, das stets zahlreiche Schaulustige anzieht. 

 

Bester Blick aufs Alpenpanorama

Eine abwechslungsreiche Winterlandschaft mit einem einmaligen Alpenpanorama bietet die eher leichte Schneeschuhwanderung Nr. 215 von Naraus nach Startgels. Die rund 2 Kilometer lange Tour ist in eineinhalb Stunden zurückzulegen, doch bevor es losgeht, empfiehlt es sich auf der Sonnenterasse der Ustria Naraus eine der köstlichen, frischgebackenen Kuchen zu probieren. Gestärkt läuft es sich am Besten. 

Massgeschneidert für Sie 

Der Concierge des Waldhaus Flims gibt gerne Auskunft über alle Aktivitäten und Erlebnisse in und um unser Haus.

T +41 81 928 48 48
concierge@waldhaus-flims.ch